Welcome !

829 Keeling Gateway Suite 426 Alameda, CA 94501

Call us anytime

(306) 588-9172 x86401

Opeening Time

Mon-Sat: 8.30-18.00
DirTea: Was steckt drin und wie (un)gesund ist der Eistee?

DirTea: Was steckt drin und wie (un)gesund ist der Eistee?

An was denken Sie bei Rap und Hip Hop als erstes? Vielleicht an rhythmische Klänge, harte Worte oder auch große Autos? Eistee kam Ihnen wohl eher nicht in den Sinn. Und dennoch scheinen Rap und Eistee gut zusammen zu gehen. Zumindest wenn man auf drei Rapper:innen blickt, die in diesem Jahr jeweils einen eigenen Eistee auf den Markt gebracht haben. So gibt es in Supermarktregalen nun "Bratee" von Capital Bra, "HafTea" von Haftbefehl und den "DirTea" von Rapperin Shirin David zu kaufen. Letzteren haben wir uns genauer angesehen: Was steckt in DirTea und wie gesund oder ungesund ist er?

"DirTea" von Shirin David: Das steckt drin

Die pastelligen Rosa- und Blautöne der "DirTea"-Dosen erinnern an Esspapier, französische Macarons oder Naschtüten. Und tatsächlich spiegelt die Verpackung den Inhalt, denn "DirTea" ist vor allem eines: süß. Zucker ist nach Wasser die Hauptzutat des Eistees. Es folgen je nach Geschmackssorte Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat, Säuerungsmittel, Säureregulator Trinatriumcitrat und Aroma. Ach so, und etwas Teeextrakt steckt in den Eistees auch noch.

Die drei Sorten WetPeach (Pfirsich), Candy Shop (Zuckerwatte) und Busty Blueberry (Blaubeere), die es jeweils in 500 ml-Dosen gibt, kommen auf 160 bis 180 Kalorien pro Dose. Der Zuckergehalt liegt bei ganzen 38 bis 43 Gramm.

Bild der Frau Diät-Newsletter

Sie haben Lust auf leicht und lecker? Dann melden Sie sich jetzt zum Bild der Frau Diät-Rezepte-Newsletter an. Unsere besten Diät-Rezepte der Woche kommen dann per Mail und kostenlos zu Ihnen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Newsletter möglich.

Weniger Tee, mehr Zuckerwasser

Die Menge an Zucker der "DirTeas" ist wirklich beachtlich. Mit um die 40 Gramm pro Dose sind die von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlenen 50 Gramm pro Tag fast schon erreicht. Meist kommen aber noch zahlreiche weitere Zuckerquellen am Tag dazu. Ein Zuviel an Zucker fördert das Risiko von Fettleibigkeit und Diabetes. Gerade vor Soft Drinks und Cola wird in diesem Zusammenhang gewarnt.

Auch bei "DirTea" handelt es sich mehr um Zuckerwasser denn um einen Tee. Obwohl sich das Ganze Eistee nennt, sind je nach Sorte gerade einmal 0,1 bis 0,24 Prozent Teeextrakt enthalten.

Fazit zum "DirTea"

Bei DirTea handelt es sich vor allem um eines: leere Kalorien. Das bedeutet, dass das Getränk zwar Energie liefert, doch keine oder kaum Vitalstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe beinhaltet. Der Gehalt an Zucker kann den Hyper auf Süßes zwar kurzfristig stillen. Doch gleichzeitig schickt er den Blutzucker auf Berg- und Talfahrt, was wiederum bedeutet, dass der nächste Heißhunger wahrscheinlich nicht lange auf sich warten lässt.

Statt ständig zu Soft Drinks, Cola oder überzuckerten Fertigeistees zu greifen, machen Sie sich Limonade oder Eistee lieber selbst. So können Sie den Zuckergehalt selbst regulieren oder auch Zuckeralternativen verwenden. Außerdem können Sie sicher sein, das keine zusätzlichen Aromen oder sonstige Zusatzstoffe enthalten sind.

Entdecken Sie zahlreiche leckere Rezepte für die verschiedensten Getränke auf unserer Getränke-Themenseite. Außerdem versorgen wir Sie auf auf unserer Themenseite Zuckerfrei mit Rezepten und Ratgebern rund um einen Alltag ohne raffinierten Zucker.