Welcome !

829 Keeling Gateway Suite 426 Alameda, CA 94501

Call us anytime

(306) 588-9172 x86401

Opeening Time

Mon-Sat: 8.30-18.00
Kein Lippenstift im Test der Stiftung Warentest frei von Schadstoffen

Kein Lippenstift im Test der Stiftung Warentest frei von Schadstoffen

Lippenstifte gehören zu den beliebten Schminkutensilien mit einer langen Geschichte. Die Stiftung Warentest hat für ihren Test 17 Lippenstifte in Rosenholztönen untersucht. Wir stellen die Testergebnisse vor.

Überblick

Von leichten Pastelltönen bis hin zu knalligen Farben bieten Lippenstifte eine vielfältige Farbpalette für jeden Stil. Im Vergleich zum Lipgloss überzeugen Lippenstifte meist mit einer größeren Farbintensität, einer stärkeren Deckkraft und einer längeren Haltbarkeit. Damit strahlt auch ein ungeschminktes Gesicht in neuem Glanz. Neben der Farbe kommt es jedoch auch auf die Inhaltsstoffe an.Deals des Tages - Fire TV Stick und weitere Amazon-Geräte zu Tiefpreisen ergattern

Deals des Tages
Fire TV Stick und weitere Amazon-Geräte zu Tiefpreisen ergattern

Die Stiftung Warentest hat in ihrem Test den Gehalt an kritischen Substanzen getestet. Erschreckendes Ergebnis: Kein Produkt kommt ohne kritische Stoffe aus – auch die Naturkosmetik nicht. Wir stellen Ihnen die Testergebnisse vor und zeigen Produkte, die im Testvergleich noch am besten abschnitten und relativ wenig Titandioxid enthalten.

ANZEIGEDer günstige Testsieger: Lippenstift von L'Oréal ParisDer günstige Testsieger: Lippenstift von L'Oréal Paris

So teste die Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in der "test"-Ausgabe (11/2021) insgesamt 17 Lippenstifte in dem rotbräunlichen Ton Rosenholz getestet. Unter den Testkandidaten befanden sich unterschiedliche Produkte von teuren, günstigen sowie Naturkosmetikmarken. Bewertet wurden unter anderem die kosmetischen Eigenschaften der Lippenstifte, die Anwendung, die kritischen Stoffe, die Nutzungsfreundlichkeit der Verpackung, die Deklaration sowie die Wärme- und Kältebeständigkeit.

Besonderheit: Im Mai 2021 gab die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) aufgrund einer Neubewertung des Farbpigments Titandioxid bekannt, dass der Stoff als bedenklich einzustufen gilt. Titandioxid steht unter dem Verdacht, eine erbgutschädigende Wirkung innezuhaben. Ein Verbot des Stoffs besteht bisher nicht. Die Stiftung Warentest bemängelt dessen Aufkommen und den von anderen mineralölartigen Substanzen. Das führte auch zum besonderen Vorgehen: Die Stiftung Warentest testete nur die Lippenstifte komplett, die durch das K.o.-Kriterium nicht bereits in der Eingangsprüfung durch kritische Substanzen aus dem Rennen fielen.

Lippenstifte im Test: Jedes Produkt enthält kritische Substanzen

Im Lippenstift-Test der Stiftung Warentest konnte keines der Produkte mit der Gesamtnote "gut" bewertet werden. 15 Lippenstifte erreichten das "test"-Qualitätsurteil "befriedigend" und zwei Testkandidaten fielen mit der Note "mangelhaft" durch den Test. Grund für das schlechte Ergebnis sind die enthaltenen kritischen Substanzen, die in allen Produkten gefunden wurden. In jedem Lippenstift wurde mindestens eine der kritischen Substanzen identifiziert: Mineralölbestandteile und mosh-ähnliche synthetische Kohlenwasserstoffe und/ oder Titandioxid.

Die Stiftung Warentest empfiehlt daher nur einige Produkte eingeschränkt. Dazu gehören beispielsweise die Lippenstifte von L'Oréal Paris und Annemarie Börlind, die beide mit der Gesamtnote "befriedigend (2,7)" bewertet wurden und damit auf dem ersten Platz landeten. Auch der Lippenstift von Dr. Hauschka in der Farbe Camelia 03 gehört zu den eingeschränkten Empfehlungen. Er erhielt von den Testern das "test"-Qualitätsurteil "befriedigend (2,8)" bewertet.

Kein Lippenstift im Test der Stiftung Warentest frei von Schadstoffen

Ein Preistipp, der nur knapp hinter den Testsiegern landete, ist der All in One Lipstick von Manhattan. Er wurde von den Testern mit der Gesamtnote "befriedigend (2,8)" bewertet.

Der günstige Testsieger: L'Oréal Paris Lippenstift

ANZEIGEL'Oréal Paris Lippenstift Color Riche 133 Rosewood Nonchalant8,959,99

Das Testergebnis: Der eine erste Platz im Lippenstift-Test geht an den Lippenstift von L'Oréal Paris mit der Gesamtnote "befriedigend (2,7)". Er verfügt über "gute" kosmetische Eigenschaften und und lässt sich ebenfalls "gut" anwenden. Die Wärme- und Kältebeständigkeit wurden sogar mit der Teilnote "sehr gut (1,0)" bewertet. Das Produkt enthält jedoch Titandioxid sowie weitere kritische Substanzen in kleinen bis mittleren Mengen.

Produktdetails: Der intensive Lippenstift in der Farbe Color Rich 133 Rosewood Nonchalant ist mit Arganöl und Vitamin E angereichert. Die Formel mit Bienenwachs soll laut Hersteller eine Haltbarkeit von bis zu zwölf Stunden gewährleisten und die Lippen über diesen Zeitraum mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Den Lippenstift der bekannten Marke gibt es in diversen Farben.

Der Premium-Testsieger: Annemarie Börlind Natural Beauty Lippenstift

ANZEIGEAnnemarie Börlind Natural Beauty Lippenstift, Rosewood 7414,9514,99

Das Testergebnis: Der andere erste Platz geht an den Natural Beauty Lippenstift von Annemarie Börlind. Er erhielt ebenfalls die Gesamtnote "befriedigend (2,7)" und konnte in puncto kritische Substanzen besser abschneiden. Neben Titandioxid konnten keine weiteren Stoffe entdeckt werden. Die Anwendung sowie die kosmetischen Eigenschaften wurden jeweils mit der Teilnote "gut" bewertet.

Produktdetails: Für natürliche Farben sorgen bei diesem Lippenstift mineralische Pigmente. Die pflegenden Eigenschaften erhält das Produkt durch die Inhaltsstoffe Bio-Sheabutter, Bio-Jojobaöl und Kakaobutter. Sie schützen die Lippen effektiv vor dem Austrocknen. Der Lippenstift ist zudem glutenfrei und ohne tierische Extrakte. Neben der Farbe Rosewood 74 gibt es viele weiteren Trendfarben wie Beere, Rot und Nude zur Auswahl. Der Lippenstift ist der Gewinner des "Elle International Beauty Award 2021" in der Kategorie Green Make-up.

Zertifizierte Naturkosmetik: Dr. Hauschka Lipstick

ANZEIGEDr. Hauschka Lipstick Camellia 0324,58

Das Testergebnis: Der Lippenstift von Dr. Hauschka wurde mit dem "test"-Qualitätsurteil "befriedigend (2,8)" bewertet. Bei dem Gehalt an kritischen Substanzen liegt das Produkt fast gleichauf mit dem Testsieger-Lippenstift von Annemarie Börlind. Mosh, ähnliche Stoffe und Schwermetalle konnten die Tester nicht entdecken. Dafür enthält es Titandioxid. Die Konturenfestigkeit sowie die Deckkraft beurteilen die Tester jedoch mit "Gut".

Produktdetails: Der Lippenstift in der Farbe Camellia 03 von Dr. Hauschka sorgt für ein präzises Ergebnis. Die reichhaltige Komposition pflegt mit Mineralpigmenten und Heilpflanzenauszügen, insbesondere aus Rose und Hagebutte und mit Mandelöl, Aprikosenkernöl sowie Carnaubawachs. Dr. Hauschka ist eine zertifizierte Naturkosmetikmarke. Sie ist laut Hersteller frei von synthetischen Duft- und Konservierungsstoffen sowie auch von Mineralölen, Silikonen und PEG.

Der Preistipp: Manhattan All in One Lipstick

ANZEIGEManhattan All In One Lipstick, Farbe Rosewood Road 1503,75

Das Testergebnis: Der All in One Lipstick von Manhattan wurde mit der Gesamtnote "befriedigend (2,8)" bewertet. Außer in den Kategorien kritische Substanzen und Verpackung erhielt das Produkt in alle anderen Kategorien eine "gute" Bewertung. Es konnten jedoch alle benannten Stoffe von Titandioxid bis zu Schwermetallen in dem Lippenstift nachgewiesen werden.

Produktdetails: Der All in One Lipstick von Manhattan sorgt für sinnliche Lippen. Gleichzeitig pflegt er die Lippen auch und bietet bereits nach einmaligem Auftragen eine optimale Deckkraft. Die integrierte Farbschutz-Technologie bewirkt eine langanhaltende Farbintensität. Laut Hersteller soll der Manhattan-Lippenstift die Lippen 24 Stunden lang pflegen und ein Austrocknen verhindern.

Unser Fazit

Die Stiftung Warentest kann keinen einzigen Lippenstift aus dem Test uneingeschränkt empfehlen, denn der seit diesem Jahr als bedenklich eingestufte Stoff Titandioxid und weitere kritische Substanzen brachten für alle Lippenstifte eine Abwertung.

Gute Schminkeigenschaften und vergleichsweise wenig Titandioxid ist in den Lippenstiften von Annemarie Börlind, L'Oréal Paris und Dr. Hauschka enthalten. Eingeschränkt sind sie daher zu empfehlen.

ANZEIGEDer günstige Testsieger: Lippenstift von L'Oréal ParisDer günstige Testsieger: Lippenstift von L'Oréal Paris

Wissenswertes über Lippenstifte

Wie Lippenstift aus Kleidung entfernen?

Lippenstifte können hässliche Flecken auf der Kleidung hinterlassen. Um diese effektiv zu entfernen, bedarf es jedoch nur ein paar kleiner Tricks. So können Sie beispielsweise etwas Wasser sowie Spülmittel auf den Fleck geben. Nach 15 Minuten kann mit einem sauberen Tuch gerieben werden. Danach sollte es direkt in die Waschmaschine gelegt und gewaschen werden.

Warum Lippenstift mit Pinsel auftragen?

Das Auftragen des Lippenstifts mit einem Pinsel kann die Haltbarkeit und Deckkraft von Lippenstift erhöhen. Der Lippenstift kann somit gründlicher und gleichmäßiger auf den Lippen verteilt werden.

Wie Lippenstift haltbar machen?