Welcome !

829 Keeling Gateway Suite 426 Alameda, CA 94501

Call us anytime

(306) 588-9172 x86401

Opeening Time

Mon-Sat: 8.30-18.00
Kraichquellenhalle als Schwerpunkt: Sternenfels investiert viel Geld in Maßnahmen zur Unterhaltung

Kraichquellenhalle als Schwerpunkt: Sternenfels investiert viel Geld in Maßnahmen zur Unterhaltung

Sternenfels. Unkompliziert war die Verabschiedung des Haushaltsplans der Gemeinde Sternenfels. Bei der Sitzung am Donnerstagabend im KommIn war ein gutes Klima zwischen Verwaltung und Gemeinderat spürbar.

„Engagierte Anträge und Ideen des Gemeinderats und der Einwohner werden mit Fleiß bearbeitet,“ so Annette Häußermann (Freie Wähler & SPD). Sie dankte in ihrem Fraktions-Haushaltskommentar dem „tollen Teamgeist in der Verwaltung“ unter der neuen Bürgermeisterin Antonia Walch. Bei wichtigen Themen herrsche Zeitdruck, mahnte sie. Viele Themen wurden bearbeitet. Sie nannte das Landessanierungsprogramm Sternenfels, die Sanierung der Kraichquellenhalle und des Kindergarten Fröbelweg sowie des TeleGIS.

Kraichquellenhalle als Schwerpunkt: Sternenfels investiert viel Geld in Maßnahmen zur Unterhaltung

Auch die Planungen für die 1000-Jahr-Feier in Diefenbach, zukunftsorientierte Bestattungsformen und Friedhofsplanungen sowie die Entflechtung der Ortsmitte Diefenbach mit zukunftsträchtigen Ideen werden betrachtet. Ebenso die Planung neuer Baugebiete, die Erweiterung von Gewerbeflächen und den Hochwasserschutz in Diefenbach, nannte sie. Der aktuelle Haushaltsplan „ist ein Abbild dieser Gemeinderatsarbeit“. Als wichtig erachtete Häußermann, „die Bestandsanalyse der gemeindeeigenen Immobilien“ zu verfolgen. Um festzustellen, was erhalten und mit neuen Ideen gefüllt werden soll. Sie sei froh, dass Gebühren und Steuern nicht erhöht wurden. Appelliert wurde auch an die Verwaltung, stets nach maximalen Fördermöglichkeiten durch Zuschüsse zu schauen.

Steffen Merz (LfSuD) wiederholte die Anträge seiner Fraktion. In Sachen Hochwasserschutz betonte er, dass die Förderung privater Maßnahmen möglich gemacht wird. Von Verwaltung und Gemeinderat müsse „die Förderrichtlinie festgelegt und geprüft werden, ob es zusätzliche Fördertöpfe gibt“. Initiativen der Gemeinde warten wegen notwendiger Verwaltungshürden auf die Umsetzung. „Die Bürokratie frisst unseren Tatendrang“, war sein Kommentar. Positiv bei den Haushaltsberatungen waren für ihn die guten Vorschläge beider Fraktionen, die Einstimmigkeit und die frühzeitige Verabschiedung des Haushalts 2022. Für Bürgermeister-Stellvertreter Klaus Riekert (Freie Wähler & SPD) war es die erste Sitzungsleitung, nach dem Beginn des Schwangerschaftsurlaubs von Bürgermeisterin Antonia Walch. Anfangs hatte er informiert, dass alle Anträge der Fraktionen im Haushalt 2022 berücksichtigt wurden. Einstimmig wurden Haushaltsplan sowie die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe „Versorgungs- und Verkehrsbetrieb Sternenfels“ und „Fabrik Schweitzer“ für das Jahr 2022 angenommen.