Welcome !

829 Keeling Gateway Suite 426 Alameda, CA 94501

Call us anytime

(306) 588-9172 x86401

Opeening Time

Mon-Sat: 8.30-18.00
Capsule Wardrobe: Das sind die einzigen Teile, die du wirklich in deinem Kleiderschrank brauchst – plus: die perfekte Schritt-für-Schritt-Anleitung

Capsule Wardrobe: Das sind die einzigen Teile, die du wirklich in deinem Kleiderschrank brauchst – plus: die perfekte Schritt-für-Schritt-Anleitung

Eine detaillierte Anleitung für diesen ersten Step deiner Capsule Wardrobe findest du auch nochmal hier:

Mehr lesenKleiderschrank ausmisten: So schafft ihr endlich Platz in eurem Schrank – und diese 3 Fehler sind beim Aussortieren absolute No-Gos

Von Alexandra Schöb

Alles was du aussortiert hast, kannst du außerdem bei Vinted und Co. verkaufen und dir so direkt ein Budget für Neuanschaffungen aufbauen.

Mehr lesenVinted: So funktioniert die beliebte Second-Hand-Plattform – und diese Tricks solltet ihr kennen

Von Alexandra Schöb

2. Finde die für dich besten Farben – und deinen passenden Mode-Stil

Capsule Wardrobe: Das sind die einzigen Teile, die du wirklich in deinem Kleiderschrank brauchst – plus: die perfekte Schritt-für-Schritt-Anleitung

Dieser Schritt passiert zum Teil natürlich parallel mit dem ersten, da sich durch das Definieren deiner absoluten Lieblingsstücke schon dein persönlicher Stil herauskristallisiert – und mit diesem auch deine Farbwelt. Letztere sollte allgemein aus Farben bestehen, die eher neutral sind. Das erhöht die Kombinationsmöglichkeiten und damit den Variantenreichtum deiner Garderobe. Es bieten sich also Farben wie Schwarz, Weiß, Beige und Grau an. Wer ein Farben-Fan ist, sollte sich dafür auf ein paar Accessoires beschränken, so kannst du deinem Outfit schnell einen Farbtupfer verpassen – ohne neue Kleiderschrank-Leichen zu schaffen.

Instagram content

This content can also be viewed on the site it originates from.

3. Kaufe die passenden neuen Kleidungsstücke für deine Capsule Wardrobe

Bevor du deine sortierte Garderobe nun mit neuer Kleidung ergänzt, solltest du dir erst etwas Zeit nehmen und überlegen, in welchen von deinen alten Sachen du dich am wohlsten fühlst. Das hilft dir dabei, ein Gespür für deinen Stil zu bekommen: Trägst du lieber Kleider oder Hosen? Stehst du auf die casual-chice Blazer-Hemd-Kombi oder kombinierst doch lieber sportlicher? Welches Fashion-Piece fehlt dir immer wieder, wenn du dich anziehst, um dadurch neue Kombinationsmöglichkeiten zu schaffen?

Dieser Schritt ist wichtig, da die Mode, die du neu kaufst hochwertig sein sollte – also immer eine kleine Investition ist, bei der Fehlkäufe natürlich ärgerlich sind. Die oben genannten Schritte geben dir folglich auch die Zeit für die neue Mode zu sparen: Achte dann auf Qualität und wenn es dir wichtig ist, auch auf eine faire Produktion. Anfangs wirst du bei den Preisen der hochwertigen Pieces vielleicht schlucken, aber vergiss nie: Dadurch, dass alle kleinen Fast-Fashion-Käufe wegfallen, sparst du jede Menge Geld. Außerdem trägst du die neuen Kleidungsstücke nun auch viel öfter und länger. Im Endeffekt wirst du dann sogar eher Geld sparen, denn wie wussten schon unsere Omis: “Wer günstig kauft, kauft zweimal!”