Welcome !

829 Keeling Gateway Suite 426 Alameda, CA 94501

Call us anytime

(306) 588-9172 x86401

Opeening Time

Mon-Sat: 8.30-18.00
Gesundheitliche Risiken von Tattoos und Permanent Make-up

Gesundheitliche Risiken von Tattoos und Permanent Make-up

Der Gang in ein Tattoo-Studio sollte nicht einer vorübergehenden Laune entspringen, sondern vorher gut überlegt sein. Denn ein Tattoo ziert den eigenen Körper unter Umständen lebenslang und ist mit gesundheitlichen Risiken verbunden.

Welche Wirkungen die in die Haut eingebrachten Farbpigmente auf den Organismus haben, ist noch weitgehend unerforscht. Sicher ist, dass sich die Pigmente oder deren Abbauprodukte an anderen Stellen im Körper wie Lymphknoten oder der Leber wieder finden können. Gesundheitliche Bewertungen liegen nur für einen Bruchteil aller möglichen Farbpigmente vor. Daher bot auch die Verbotsliste der deutschen Tätowiermittelverordnung bisher nur wenig Sicherheit. Ab Januar 2022 gelten in der ganzen EU gesetzliche Anforderungen an Tattoo-Farben. Beispielweise dürfen dann keine Stoffemehr enthalten sein, die als krebserzeugend oder erbgutschädigend eingestuft sind. Insgesamt werden mehr als 4.000 Substanzen in Tattoo-Farben verboten. Das Aus für Pigment Blue 15:3 und Pigment Green 7 ist für Januar 2023 vorgesehen. Das Bundesamt für Risikobewertung schätzt deren akute Schädlichkeit jedoch gering ein und befürchtet, dass weniger gut untersuchte Ersatzstoffe verwendet werden könnten, um keine Einbußen bei der Farbpalette in Kauf zu nehmen.

Viel sicherer wäre es, nur Farb- und Hilfsstoffe zuzulassen, die nachgewiesenermaßen unschädlich sind, also eine Positivliste erlaubter, unbedenklicher Inhaltsstoffe zu erstellen.

Gesundheitliche Risiken von Tattoos und Permanent Make-up

Spätere Entfernung

Wer etwa damit liebäugelt, die Körperkunst irgendwann wieder entfernen zu lassen, sollte wissen, dass trotz Lasertechnik und anderer moderner Verfahren Narben zurückbleiben können und die Farben unter der Haut nicht immer völlig verschwinden. Zudem kann eine spätere Entfernung zusätzliche Gesundheitsschäden verursachen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt: "Auch der Abschied ist nicht ohne Risiko."

Haben Sie vor dem Gang zum Tattoo-Studio daher folgende Stichpunkte mit im Blick:

Weitere Informationen finden Sie unter www.safer-tattoo.de